MENÜ

Sonderausstellung "Klein, aber oho! - Insekten"

 Mehr als die Hälfte aller bekannten Lebewesen unseres Planeten sind Insekten. Bis heute kennt man rund eine Million Arten - die mit Abstand erfolgreichste Tiergruppe der Welt. Es gibt sie seit über 480 Millionen Jahren. sie besiedelten mit als erste das Land und schwirrten als erste durch die Lüfte. Heute bevölkern sie fast sämtliche Lebensräume der Erde und spielen im Naturhaushalt eine herausragende Rolle. Insekten glänzen mit zahlreichen Superlativen. Sie sind die heimlichen Herrscher der Welt und das Erfolgsmodell der Evolution - zwar klein, zuweilen lästig, aber auch feenhaft schön und in jedem Fall ersetzlich. Ihre Vielfalt an Formen, Farben, Fähigkeiten, Lebens- und Verhaltensweisen lässt staunen und ist auch bei uns zu bewundern. In Deutschland sind 33.305 Arten beschrieben und einige davon im Naturkundemuseum zu sehen. die Ausstellung geht den Fragen nach: Was ist überhaupt ein Insekt und wer gehört dazu? Warum so viele, warum so klein? Was können sie, was andere nicht können? Was macht sie so erfolgreich? Schließlich muss auch der Mensch mit ihnen leben, als Schädlinge wie Nützlinge und er setzt sie für seine Zwecke ein. Vom Weltmeister auf sechs Beinen lässt sich viel lernen: über Pluralität, Anpassung und Raffinesse - auch für unsere Technik. Von Insekten lernen, heißt siegen lernen.