MENÜ

Tag des Geotops 16.09.18

 Der Tag des Geotops brachte Leben in den Haigerlocher Steinbruch. Über 500 Besucher konnten den Steinbruch genauer Betrachten und sich über den Geopark Schwäbische Alb und weitere Organisationen informieren.

An dem Tag des Geotops werden jährlich besondere Orte des Geoparks Schwäbische Alb in den Vordergrund gerückt. Der Haigerlocher Steinbruch stellt mit dem hier abgebauten Muschelkalk eine Besonderheit im Gebiet des Geoparks dar. Das Gestein besteht zum Großteil aus Fossilbruchstücken und gehört zu den ältesten regionalen Gesteinen am Rande des Geoparks.

Während mehrerer Führungen konnten die Gäste mehr über das Gestein und dessen Nutzung erfahren. Zudem wurde deutlich herausgestellt, dass Steinbrüche keine Wunden der Landschaft und auch keine Störfaktoren durch Emissionen darstellen. Vielmehr bieten Steinbrüche einen ganz besonderen Einblick in die Erdgeschichte und bieten Lebensraum für verschiedenste Tierarten. So haben sich im Muschelkalk des Haigerlocher Steinbruches Mehlschwalben angesiedelt und bilden eine Kolonie von fast 100 Vögeln. Zudem wird im Haigerlocher Steinbruch ein nachhaltiger Abbau betrieben, wobei Rohstoffe und Gesteine ortsnahe eingesetzt werden.

Während des Tag des Geotops kamen auch Kinder auf ihre Kosten. Den ganzen Tag wurde vor den Kulissen des Steinbruches im Riesensandkasten getobt und gespielt.