MENÜ

Industriedenkmal eingeweiht

 Der UNESCO Global Geopark Schwäbische Alb ist Kooperationspartner und unterstützte die Gemeinde darin, dieses frühe Zeugnis der Eisenverhüttung auf der schwäbischen Alb der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Gewinnung und Verhüttung von Eisenerzen besitzt im oberen Brenz- und Kochertal eine lange Tradition. Im Flammofen Königsbronn wurde 1832 die erste und 1870 die letzte Hartgusswalze gegossen. Heute findet man noch überall Produkte, die dort hergestellt wurden, beispielsweise Brunnen oder Glocken.