MENÜ

Hohle Fels

Hohle Fels Schelklingen (Alb-Donau-Kreis Tourismus)Im Achtal zwischen Schelklingen und Blaubeuren öffnet sich der Hohle Fels am Fuß einer über 30 m hohen, zuckerhutförmigen Felsnadel aus Oberem Massenkalk des Oberjura. Nach einem ca. 25 m langen Gang erreicht man eine der größten Höhlenhallen der Schwäbischen Alb mit über 500 m² Grundfläche und bis 30 m Höhe. Die Höhle ist von herausragender archäologischer Bedeutung. Gegenstände des täglichen Gebrauchs, Waffen, Schmuck und Kunstobjekte u. a. ein Pferdekopf, ein Wasservogel und der "Kleine Löwenmensch", aus der Altsteinzeit wurden hier gefunden. Die wohl bekanntesten Funde sind die "Venus vom Hohle Fels" - mit rund 40 000 Jahren die älteste Darstellung eines Menschen weltweit - und eine Flöte, geschnitzt aus einem Geierknochen. 

Seit Juli 2017 ist der Hohle Fels Teil des Unesco Welterbes "Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb".

Aktueller Hinweis (Stand 27. Juli 2020):
Aufgrund der Corona-Problematik ist die Höhle geschlossen!
 

Öffnungszeiten 2020 (ausgesetzt):

Der Hohle Fels kann vom 01. Mai bis zum 31. Oktober besucht werden. Im Winter bleibt sie zum Schutz der überwinternden Fledermäuse generell geschlossen.

Mittwoch bis Freitag: 14 Uhr bis 17 Uhr
Samstag: 12 Uhr bis 17 Uhr
Sonntag: 11 bis 17 Uhr

www.museum-schelklingen.de

 

 

 Der Hohle Fels ist als herausragendes
 Geotop seit 2017 als Geopoint ausgezeichnet