MENÜ

SWR filmt in Geopark-Geschäftsstelle

Am Montag, 29. Juni 2020, besuchte SWR-Reporter Axel Gagstätter die Geschäftsstelle des UNESCO Global Geoparks Schwäbische Alb. Er wollte unter anderem wissen: "Warum hat die Alb drei UNESCO Labels, darunter ein UNESCO-Geopark, und warum weiß kaum einer darüber bescheid? Das ist doch für Baden-Württemberg besser als ein WM-Titel." Dieser und anderen Fragen stellte sich das Geopark-Team um Geschäftsführer Dr. Siegfried Roth. Zuvor wurde mit Geopark-Geologin Iris Bohnacker und einer kleinen Schülergruppe im Hohle Fels gedreht. Iris Bohnacker zeigte, wo die weltberühmte Venus aus Mammut-Elfenbein und die Gänsegeierknochen-Flöte gefunden wurden.

Am Montag begannen auch die diesjährigen Grabungsarbeiten der Universität Tübingen im Hohle Fels und einige Archäologen waren vor Ort. Für die Öffentlichkeit ist die Höhle aber aufgrund Corona noch immer gesperrt. Eine Öffnung wird mit Hochdruck angestrebt, ein genauer Termin steht noch nicht fest.

Die Ausstrahlung im SWR ist am 15. August von 18.15 bis 18.45 Uhr. Vom 10. bis 14. August kommen bereits vierminütige Filme aus Schelklingen von 18.45 bis 19.30 Uhr in der Landesschau.