MENÜ

Schauhoehlentreffen 2020

Am 2. Oktober 2020 trafen sich die Vertreter*innen der 12 Schauhöhlen sowie des Schaubergwerks Tiefer Stollen, um die Höhlen-Saison Revue passieren zu lassen. Die Geopoint-Auszeichnung der Wimsener Höhle am Nachmittag setzte einen passenden Schlusspunkt. 

Fast alle Schauhöhlen-Vertreter*innen der Schwäbischen Alb waren angereist. Hauptthema war der Austausch der einzelnen Höhlen vor dem Hintergrund der Corona-Problematik. Die Höhlen, die geöffnet hatten, berichteten über gute Erfahrungen, geduldige Besucher und ein gesteigertes Interesse nach der verzögert angelaufenen Höhlensaison.

Tenor war, dass gerade jetzt ein intensiver Austausch zwischen den Höhlenvertreter*innen wichtig und notwendig ist, um von gegenseitigen Problemlösungen zu profitieren und Aktionen abzustimmen. Bereits im Mai hatten die Schauhöhlen-Vertreter*innen ihr Vorgehen und ihre Hygiene-Konzepte angesichts Corona mittels Online-Meeting diskutiert. Darüber hatte das SWR-Studio-Ulm berichtet (siehe Foto rechts: Interviewtermin am Hohle Fels in Schelklingen).

Die Zusammenarbeit soll zukünftig noch enger werden. Deshalb wurde beschlossen, dass die Expertenrunde ab 2021 neben dem regulären Treffen auch einmal per Online-Meeting zusammen kommt. Iris Bohnacker (Diplom-Geologin) vom Geopark betont: "Wir hatten eine sehr konstruktive Arbeitsatmosphäre und es freut mich, dass das Netzwerk greift und die koordinierende und moderierende Rolle des Geopark sehr geschätzt wird."