MENÜ

Kunst im Steinbruch

 Wie schon einige Jahre zuvor wurde der Steinbruch der Firma Merckle in Blaubeuren-Altental zum überdimensionalen Ausstellungsraum. Der Blaubeurer Künstler Dieter Gassebner konnte mit seinem Veranstaltungskonzept wieder vierzig Künstler aus ganz Europa gewinnen.

Viele Installationen waren wieder spektakulär. Dass es an diesem Tag Bindfäden regnete und Gummistiefel angesagt waren, konnte die Stimmung unter den Künstlern nicht trüben.

Geopark mit Kinderprogramm

Auch der UNESCO Global Geopark Schwäbische Alb zeigte Flagge. Allerdings konnte das Angebot an Kinderaktionen angesichts des schlechten Wetters nur bedingt umgesetzt werden. Das Fossilien-Angelspiel musste leider in der Kiste bleiben. Auf die Herstellung von Zahnpasta musste ebenfalls verzichtet werden. Es wurden jedoch vielen Tuben Geopark-Zahnpasta verschenkt. Und viele kleine "Künstler" malten sich ihr eigenes Etikett.

Auch Harmut Koch-Czech, Besitzer des Steinbruchs und Geschaftsführer der Firma Eduard Merckle, wurde eine Zahnpasta überreicht, die mit "Ulmer Weiss", dem hochreinen Kalk aus dem Steinbruch hergestellt wurde.

Führung zu Geopoint

Dr. Siegfried Roth (Geschäftsführer Geopark) machte eine Führung durch den Steinbruch, wo sich der Geopoint "Jurafenster Gerhausen 2" befindet. Eine Infotafel macht dort an einer Abbauwand geologische Prozesse sichtbar.