MENÜ

Durch die Zipfelbachschlucht zum Randecker Maar, Auchtert und Pferch

Bei der Wanderung steil hinauf am Albtrauf und wieder hinunter nach Hepsisau erleben wir Erosion und Abtragung: eine tiefe Schlucht und ein Felssturzgelände. Dazwischen liegt das Randecker Maar als der besterhaltene Explosionstrichter des viele Millionen Jahre alten Albvulkanismus. Die Wege sind je nach Witterung anspruchsvoll, deshalb sind Wanderschuhe mit Profil empfohlen. Weglänge ca. 8 km.

 

Treffpunkt: Parkplatz am Südrand von Hepsisau (Hirschäckerweg in der Nähe des   Zipfelbachs